Hier als Übersicht mein Werdegang bis zu meiner Berufstätigkeit in Kurzform:

1948 Ich erblicke das Licht der Welt - vier Tage zu spät, bezogen auf die Währungsreform
1955 Endlich zur Schule
1965 Kein Bock mehr auf Schule. Nach der mittleren Reife begann ich eine Lehre als Elektromechaniker1. Das Lehrzeugnis beweist mein späteres Faible für Katzen
1968 Ich komme von der Schule doch nicht los, jetzt aber 1½ Jahre Schule der Nation.
(Man beachte die damals übliche Zigarette — ich habe leider über 20 Jahre geraucht)
1970 Geschafft, endlich als Facharbeiter arbeiten
1972 So doll hat mir die Arbeit doch nicht gefallen, also wieder Schule, diesmal Fachhochschule Hamburg (Heute: Hochschule für Angewandte Wissenschaften.), Studium der Elektrotechnik, Schwerpunkt Nachrichtentechnik. Auch wenn ich das erst später begriffen habe: das Mathe-Praktikum wurde an einer ZUSE Z23 durchgeführt
1975 Geplant war ein weiterführendes Studium zum Berufsschullehrer. Aber irgendwann wollte ich mal mit der Schule aufhören...

Ich lebe seit meiner Geburt in Hamburg - nach meiner Meinung eine der schönsten Städte der Welt.

1948 Zunächst in Barmbek, im Wiesendamm. Kurz danach nach Bramfeld, in die Haldesdorfer Straße.
1961 Weiter in Bramfeld, in den Buschrosenweg.
1971 Auszug aus dem Elternhaus nach Eimsbüttel, in die Faberstraße.
1972 Weiter in Eimsbüttel, weiter in der Faberstraße - allerdings auf die andere Straßenseite.
1980 Nun nach Hoheluft West, in die Hohe Weide.
2004 Wegzug nach Eilbek, in den Peterskampweg.
2007 Umzug nach Marienthal, in die Rantzaustraße.

1. 40 Jahre nach Beendigung der Lehre – also 1988 – fand ein Treffen ehemaliger Lehrlinge mit den Lehrmeistern statt, über das ein Bericht in der Philips Broschüre © "Xraypress" abgedruckt wurde. (Hier eine private Zusammenstellung)

[Firmen] [IfI]
Firmen IfI

Letzte Änderung: 1.Mai 2015